Sesamstuten

Ein schnelles Rezept für zwischendurch: der Sesamstuten. Brot für solche Tage, an denen nichts mehr im Hause ist. Aber auch für solche Gelegenheiten, wo ein hocharomatisches Weiß- oder Toastbrot gebraucht wird.

Angelehnt ist das Rezept ziemlich stark an das Nieuwe Wit Brood, unserem Lieblings-Hollandbrot. Als kleines Schmankerl wird dem Teig gerösteter Sesam zugefügt, der mit seinem intensiven Aroma ein ganz besonderes Geschmackserlebnis hervorruft. Eines, das süchtig nach einer weiteren Scheibe Brot macht…

Rezept drucken
4 von 8 Bewertungen

Sesamstuten

Ein einfaches Rezept für einen leckeren Sesamstuten
Zubereitung Vorteig15 Min.
Hauptteig + Formen15 Min.
Reifezeit2 Stdn. 10 Min.
Arbeitszeit gesamt30 Min.
Produkt: Brot
Triebmittel: Hefeteig
Keyword: Sesam, Weißbrot
Portionen: 1 Brot

Zutaten

Vorteig

Hauptteig

  • 300 g Vorteig
  • 190 g Milch kalt
  • 320 g Weizenmehl 550
  • 11 g Zucker
  • 11 g Salz
  • 20 g Butter
  • 7 g Frischhefe
  • 3 g Backmalz (enzymaktiv) Kann weggelassen werden
  • 55 g Sesam geröstet und abgekühlt

Anleitungen

  • Vorteig gut verrühren und 10-12 Stunden reifen lassen.
  • Alle Zutaten in den Kneter geben und 4 Minuten langsam, dann 6-7 Minuten schnell verkneten, bis ein glatter und gut entwickelter Teig entsteht, ggf. einen Fenstertest machen.
  • Die 55 g gerösteten Sesam langsam und gründlich in den Teig einkneten.
  • Diesen Teig 60 Minuten in der Schüssel ruhen lassen. Er sollte sich deutlich vergrößern.
  • Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und gut entgasen. Locker rund vorformen und kurz entspannen lassen. Straff und möglichst gleichmäßig langwirken. Mit dem Schluß unten in die gut eingefettete Backform legen.
  • Die Stückgare beträgt 70-80 Minuten. In dieser Zeit klettert der Teig bis anden Rand der Form.
  • In den auf 220° C vorgeheizten Ofen geben ohne Einschneiden. Gut schwaden und die Temperatur auf 200° C reduzieren. Wir backen etwa 40-45 Minuten, damit das Brot innen schön saftig bleibt und keine zu dicke Kruste bekommt.
Print Friendly, PDF & Email

12 thoughts on “Sesamstuten

  1. Christel B

    Ich wuerde so gern den Sesanstuten backen. Leider kann ic keine Frischhefe in meinem Staedtchen hier in Neuseeland kaufen, ausser vielleicht 1 kg, also viel zu viel fuer einen zwei Personen Haushalt, zumal ich meist sourdough bread backe. Ich wuerde gerne wissen, wie viel Trockenhefe (instant oder granular) ich nehmen muesste, um Erfolg zu haben. Auf Ihre Antwort wuerde ich mich freuen. Vielen Dank.
    Liebe Gruesse aus Wanaka.
    Christel

    Antworten
    1. brotdoc Beitragsautor

      Frischhefe kannst Du im Verhältnis 3:1 gegen Trockenhefe ersetzen. Also 3 g Frischhefe entspricht 1 g Trockenhefe.

      Antworten
      1. Christel

        Ist dass für instant (wie ein Pulver) oder die Sorte, die wie winzige Kugeln aussieht? Ich kann beides hier kaufen. Instant kann ja sofort dem Mehl beigegeben werden, die andere Sorte needs to be activated first.

  2. Maria Lemmen

    Ich habe den Sesamstuten nachgebacken und ich muss sagen, wieder ein schönes Rezept. Den wird es bei uns jetzt öfters geben. Herzlichen Dank dafür.

    Antworten
  3. Christiane

    Hallo Björn,
    ich möchte am WE Deinen Sesamstuten backen. Ich habe bei uns im Ort (nicht mal im dm) keinen geschälten Sesam bekommen. Im Online-Versandhandel habe ich welchen bestellt, ist aber bis heute nicht angekommen. Meine Frage: Ungeschälten Sesam hätte ich daheim und auch einen Saatenmix von der Huber-Mühle. Könnte ich das auch nehmen und vor allem im gerösteten Zustand?
    Vorab vielen Dank für Deine Antwort.
    LG und ein schönes Wochenende
    Christiane

    Antworten
      1. Christiane

        Hat gut funktioniert. Werde das Brot nochmal mit geschältem Sesam backen. Erst ist der Teig im Topf nicht so gut aufgegangen. Dann nach der Aufarbeitung hat er sich in der Kastenform doch noch „berappelt“ und ist schön aufgegangen. Wirklich lecker und danke für das Rezept.

  4. Schnizer

    Das Brot ist geschmacklich der absolute Renner. Zum Rezept hätte ich noch zwei Fragen:

    1. Laut Rezept kann man für das Brot enzymaktives Backmalz verwenden. In der Brotheld-App steht aber, dass inaktives Backmalz verwendet werden soll. Was ist korrekt?

    2. Sind die Temprtaturangaben für Ober-/Unterhitze oder für Umluft gedacht?

    Antworten
    1. brotdoc Beitragsautor

      Es ist aktives Malz gemeint. Dann bekommst Du einen noch lockereren Teig. Die Temperaturangaben sind für Ober-/Unterhitze gedacht.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.