Praktisch: neue Teigwannen

Eine der Fragen, die sich bei langen Teigführungen, vor allem im Kühlschrank, immer stellt ist jene, worin der Teig aufbewahrt werden sollte. Bislang habe ich entweder die runden Edelstahlschüsseln von Ikea oder große Kunststoffbehälter mit dicht schließendem Deckel verwandt. Beides nimmt viel Platz weg im Kühlschrank.
In Frankreich wurden andere Behälter verwendet. Hier kann man den Behälter während meines Backkurses in Verdelot rechts neben Benoît in Aktion sehen:

Wanne5

Diese Wannen können wir nun auch zuhause nutzen. Sie sind seit kurzem bei bongu.de bestellbar. Flachere Kunststoffwannen mit einem „Wendedeckel“, der entweder einen kleinen Lüftungsschlitz läßt, oder dicht aufgelegt werden kann. Zugleich erlaubt es der Behälter, im Kühlschrank gestapelt zu werden, so daß dort nicht so viel Platz gebraucht wird. Weiterer Vorteil: der Teig kommt rechteckig aus der Wanne und nicht rund, was das gleichmäßige Abstechen von Teiglingen sehr erleichtert.

Hier sieht man die Wanne mit einem frisch gekneteten Teig
Wanne1

Der Deckel mit kleinem Lüftungsschlitz (für sehr feuchte Teige).
Wanne2

Und andersherum gedreht dicht verschlossen.
Wanne3

Und hier sieht man zwei Wannen übereinander gestapelt.
Wanne4

Die Wannen sind vor allem für weiche Teige besonders geeignet, die nicht so bauchig aufgehen. Festere Teige stoßen aufgrund der geringen Höhe rasch an den Wannendeckel und können ihn anheben. Bei langen kalten Führungen kann das zu Überraschungen am Morgen führen. Hier muß die Teigmenge gut angepaßt werden und der Teig vor der kalten Gare sehr flach gedrückt in die Wanne kommen, um das zu verhindern. Meine besondere Empfehlung haben die Wannen daher vor allem für lange kalte Führungen mit weichen Teigen (z.B. Baguette). Hierfür sind sie ein gutdurchdachtes Hilfsmittel, das auch dem Hobbybäcker die Arbeit erleichtern und den Platz im Kühlschrank schonen kann.

Mein Dank geht an Schelli/bongu.de, der mir die Teigwannen zum Test überlassen hat

26 Gedanken zu „Praktisch: neue Teigwannen

  1. Chris

    Hallo Björn, darf ich mal fragen, was Du gegen das Festkleben als Trennmittel verwendest, bzw. nachdem Du den Backkurs gemacht hast, was die Franzosen verwenden? ch nehme für Baguetteteig immer so ein Trennspray, oder bei Ciabatta Olivenöl, aber irgendwie… Weiß nicht. Danke!

    Chris

    Antwort
    1. brotdoc Autor

      Hallo Chris,
      Benoit hat die Wannen einfach mit Mehl ausgestaubt, das ging auch gut, er hat dann mit der Teigkarte nachgeholfen, um den Teig aus der Wanne zu bekommen. Ich verwende sehr gerne Trennspray und damit löst sich der Teig wirklich gut. Gleich gut funktioniert Pflanzenöl (etwas damit auspinseln).

      Antwort
  2. Katja

    Hallo, die Wannen sind wirklich super! Ich hatte bei meinem Backkurs in Berlin das Glück 2 Stück von Schelli kaufen zu können. Ich Pinsel sie immer ganz leicht mit etwas Öl ein.
    LG Katja

    Antwort
  3. Gaby

    moin,moin,
    lange suchte ich nach solchen platzsparenden Wannen. Ich bin dann im schwedischen Möbelhaus fündig geworden. Sie sind allerdings 3 cm höher, ansonsten die gleichen Maße, auch mit Deckel..
    Der Preisunterschied ist auch erheblich.

    Antwort
    1. brotdoc Autor

      Hallo Gaby,
      das würde mich auch interessieren – sind das Wannen, die zum Zwecke der Lebensmittelaufbewahrung vom schwedischen Möbelhaus angeboten werden? Im Hinblick auf den Preis meine ich, daß die bongu-Wannen vermutlich länger als ein Hobbybäckerleben halten werden und somit eine einmalige Anschaffung sind. Die Wandungen der Teigwannen sind sehr dick und robust.

      Antwort
      1. camberus

        Hallo Björn,

        die wannen halten leider kein Leben lang, zumindest wenn man sie wie ich versehentlich auf einer heißen Herdplatte abstellt 😦

        Gruß
        Rolf

  4. Karin Anderson

    Ich benutze seit langem viereckige Plastikcontainer (1900 ml) aus dem Supermarkt, in die ich den Teig für die einzelnen Brote portioniere, bevor ich ihn über Nacht in den Kühlschrank stelle. Sie sind für Lebensmittel gedacht, , lassen sich stapeln und passen prima in den Kühlschrank . Sie halten jetzt schon 5 Jahre lang – und haben weniger als 1 Dollar pro Stück gekostet!

    Antwort
    1. brotdoc Autor

      Hallo Karin, wenn Du zufrieden bist mit Deinen Behältern, ist doch alles klasse. Dies ist kein Aufruf, alles Alte wegzuwerfen und sich sofort die neuen Wannen zu holen 😉

      Antwort
      1. Karin Anderson

        Nee, klar. Ich habe mir auch einige Zubehöre angeschafft, weil sie einfach besser aussehen, und die Teigwannen sind bestimmt attraktiver als meine kleinen Container.

  5. Heike

    Hallo,

    ich verwende für den Teig die geschlossenen Eurobehälter von Auer-Packaging.
    Preislich steht man sich dort deutlich günstiger und lebensmittelecht sind sie natürlich auch.
    Da es verschiedene Größen im Angebot gibt, ist m.E. für jeden etwas dabei. Ich besitze höhere Behälter für den Teig und flachere für die Gare der Teiglinge. Beide passen in den Kühlschrank.

    Antwort
    1. brotdoc Autor

      Hallo Heike,
      ja, im Bereich der Kunststoffaufbewahrungsbehälter ist eine große Vielfalt auf dem Markt. Letztlich muß jeder selbst entscheiden, welches Produkt verwendet wird. Eines ist ganz sicher richtig: Zur Aufbewahrung von Teigen eignen sich alle lebensmittelechten Wannen, wie auch immer sie geformt seien. Die hier vorgestellten Wannen sind einfach nur praktisch, ich will sie nicht mehr missen.

      Antwort
  6. Gaby

    Hallo Doc,
    Die Wannen sind bei mir seit einigen Wochen in Gebrauch. Da ich keine Sauerteige darin gehen lasse ( ich vertrage leider keinen Sauerteig..heul…) habe ich keine Bedenken wg. Lebenmittelechtheit.
    Ich habe Deine Promo auch nicht als Aufruf verstanden. Aber Deine Wanne hat hat auch einen stolzen Preis.

    Antwort
  7. Ulla

    Hallo Björn, ich arbeite – dank Schelli – auch mit dieser Wanne und finde sie sehr hochwertig.
    Gerade ruht darin mein Ciabatta-Teig. Eine Nummer größer wäre für mich allerdings von Vorteil.
    Bisher habe ich GN-Behälter aus Kunststoff genommen oder Auslegebecken, aber die Qualität der Teigwanne ist unübertroffen, lso muss noch eine zweite her…
    Schön übrigens, dass Du auch über solche Dinge schreibst.

    Antwort
  8. Jörg

    Hallo Björn,
    hast Du ggf. einen Tipp wo man die tolle Teigwanne noch bekommen kann. Leider ist sie bei bongu ausverkauft.
    Dank Dir – das Ding ist wirklich super, hätte nur gern noch eine zweite dazu.
    VG

    Antwort
    1. brotdoc Autor

      Hallo Jörg,
      die gibt es meines Wissens nur bei bongu. Frag Schelli doch einfach, wann er Nachschub bekommt. Das dauert üblicherweise nicht so lange.

      Antwort
      1. brotdoc Autor

        Ja, ich weiß. Die bei Ketex angebotenen Wannen sind aber – vor allem was den Deckel angeht – anders. Den Deckel der Bongu-Wannen kannst Du entweder dicht schließend auflegen, oder leicht geöffnet.

  9. ireneke156

    Laut Schelli bekommt er sie Ende Januar wieder.
    Ich habe noch eine der letzten ergattert und bin hochzufrieden.

    Antwort
  10. Peter

    Hallo Björn,
    ich hab mir jetzt auch die 5 l-Wanne gegönnt. Hast Du Erfahrungswerte, welche Teigmenge da gut reinpasst, z.B. für Ciabatta?

    Antwort
    1. brotdoc Autor

      Hallo Peter,
      also bei dieser Teigmenge
      https://brotdoc.com/2015/05/07/pita/
      stößt die Wanne an ihre Grenzen, was das Aufgehen des Teiges angeht. Bei mir war der Teig morgens bis an den Deckel geklettert und teilweise angeklebt. Also würde ich sagen, daß etwa 2-3 kg Teig maximal hinein gegeben werden sollten.

      Antwort
  11. Pingback: Rustikale Roggenecken | der brotdoc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s