Das Rezept habe ich für einen Kinder-Backkurs kreiert, den ich in der Offenen Ganztagsschule meiner Tochter betreut habe. Es ist ein einfaches Brötchenrezept mit langer kalter Führung.

Zutaten:

1000 g Weizenmehl Typ 550

600 g Wasser (lauwarm)

19 g Salz

10 g Zucker

10 g Malzextrakt (Reformhaus)

15 g weiche Butter

13 g Hefe (11 g bei 24-stündiger Gehzeit)

Junger Gouda in Scheiben

Zubereitung:

Alle Zutaten vorher abwiegen. Die Hefe in die Rührschüssel bröckeln und das Wasser und den Zucker hinzugeben, alles gut mit einem Schneebesen aufrühren, bis die Hefe gelöst ist. Das Mehl, das Salz und den Malzextrakt zugeben. Mit der Küchenmaschine (Knethaken) nun langsam auf Stufe 1-2 verkneten, nach 3 Minuten die Butter in einem Stück zugeben und unterkneten. Knetdauer etwa 7-10 Minuten, der Teig sollte glatt und elastisch aussehen.

Den Teig aus der Schüssel nehmen und rund formen. In einen eingeölten geschlossenen Behälter geben und für 12-24 Stunden im Kühlschrank gehen lassen. Am Backtag den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und 18 Stücke a ca. 92 g abstechen. Die Teigstücke rund formen und auf dem mit Backpapier belegten Backblech (2 Stück, jeweils 9 Brötchen) etwa 60 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 240° vorheizen. Vor dem Backen die Käsescheiben auf die Brötchen legen und dann in den Ofen schieben. Backzeit etwa 20-25 Minuten, der Käse sollte nicht zu dunkel werden.