Liebster-Award

Nun bin ich auch an der Reihe und der Liebster-Award ist bei mir angekommen. Danke, Guido, für die Nominierung.

liebsteraward

Nüchtern betrachtet ist der Liebster-Award so etwas wie ein konstruktiv gemeinter Kettenbrief, der gut gemachte Blogs mit noch nicht so großer Follower-Zahl bekannter machen soll. Ich finde die Idee an sich nicht schlecht, habe mich aber entgegen der Regeln entschlossen, nur einen Lieblings-Blog zu nominieren. Wenn nämlich jeder 5-11 andere Blogs nominiert, dann läuft sich die Sache zu schnell tot oder es gibt ständig Doppelnominierungen. Und es nimmt den Kettenbrief-Charakter etwas zurück.

Nun zu Deinen Fragen, Guido:


1. Würdest du auch etwas auf deinem Blog veröffentlichen, das so richtig daneben ging?

Das mache ich eher selten. Das heißt nicht, das nichts schief geht. Manchmal bringt mich ein mißlungenes Rezept sogar in Bedrängnis, wenn gerade meine Beitrags-Warteschlange nicht gefüllt ist. Meist habe ich aber, wenn etwas schief geht, keine Lust mir die Mühe mit den Fotos zu machen. Wenn doch, dann kommt es natürlich in den Blog. Das Rezept wird dann überarbeitet und noch mal gebacken. In meinen Rezeptartikeln schreibe ich häufig, was schief gegangen ist.

2. Was ist deine liebste Sünde beim Essen?

Joppie-Sauße. Die könnte ich zu fast allen Speisen essen. (Für diejenigen, die nicht in der Nähe der holländischen Grenze wohnen: eine niederländische Würzsauße)

3. Blumen pflücken und in die Vase stellen oder in der Natur belassen?

Ich mag Blumen in ihrem natürlichen Umfeld am meisten, bewundere aber auch die Kunstfertigkeit, mit der manche Sträuße gebunden werden.

5. Hühnchen: Brust oder Keule?

Auf jeden Fall: Keule.

6. Grüner Frühling oder goldener Herbst?

Ich mag den Herbst mit seiner Farbenfreude etwas mehr, als den Frühling.

7. Wie oft guckst du dir die Statistiken deines Blogs an?

Etwa alle zwei bis drei Tage, manchmal auch nur ein mal die Woche. Ich freue mich natürlich über hohe Zugriffszahlen, lasse mich aber dadurch nicht unter Druck setzen.

8. Soll dein Blog dir auch mal Geld bringen?

Eher nicht. Die Bloggerei ist für mich ein Hobby und soll es auch bleiben. Ich finde es erstaunlich, wie viele Food-Blogger versuchen, sich Großunternehmen oder Restaurants anzudienen, um etwas umsonst zu bekommen. Dieses Verhalten hat inzwischen unschöne Ausmaße angenommen. Ich lehne Produkttests in meinem Blog nicht ab, würde aber niemals darum betteln. Wenn etwas zu meinem Blogthema passt und mir angeboten wird, dann teste ich es, schreibe aber dann auch einen ehrlich und unbeeinflußten Artikel darüber. Richtig Geld verdienen mit meinem Blog werde ich sicher nie. Dazu eignet sich mein Blogthema nur sehr eingeschränkt, wenn die Bloggerei weiterhin in der Freizeit betrieben werden soll.

9. Für wen schreibst du?

– Für Menschen, die dazu bereit sind, sich mit der Herstellung Ihrer Grundnahrungsmittel auseinanderzusetzen.
– Für Menschen, die nicht auf der Überholspur leben, die sich im Leben auch Gelassenheit und Gemütlichkeit bewahrt haben.
– Für Menschen, die erkennen, daß die moderne Lebensmittelproduktion und der Konsum in die Irre führen.
– Für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen ihr Brot selbst backen müssen.
– Für Menschen, die Spaß an gesundem Essen haben und wissen wollen, woraus ihre Lebensmittel bestehen.
– Für all jene, die das Motto „Leben und leben lassen“ nicht abstößt, die nicht ständig andere Menschen ändern wollen.

10. Fitnesscenter oder Laufschuhe / Fahrrad?

Oh je, leider bin ich im Hinblick auf Sport ein ziemlich fauler Geselle. Meine bessere Hälfte schafft es manchmal, daß ich mir die Walking-Stöcke schnappe und den Silbersee umrunde.

11. Achtest du auf die Linie oder bist du der Meinung eine Linie muss keine Gerade sein.

So wie alle Beleibten wäre ich gerne schlanker, habe mich aber nie lange genug zusammenreißen können. Vielleicht krieg ich ja irgendwann die Kurve… 😉 Aber meine Brote helfen nicht unbedingt dabei.

12. Was hat sich in deinem Leben durchs bloggen verändert?
Ich habe noch weniger Zeit. Dafür habe ich viele tolle Menschen mit ähnlichen Interessen kennengelernt und ein Hobby gefunden, das mir unheimlich viel gibt.

So, das waren meine Antworten.
Meine Nominierung geht an Bäckermeister Dietmar Kappl, dessen Blog ich mehrmals in der Woche besuche und den ich zu den tollsten Neu-Blogs des Jahres 2014 zähle. Was bislang an Informationen zum Thema Brotbacken dort zu finden ist, ist Weltklasse.

Lieber Didi, meine Fragen an Dich sind die Folgenden:

1. Wo hast Du das Backen gelernt?

2. War es schon immer Dein Wunsch, Bäcker zu werden?

3. Was ist Dir besonders wichtig beim Brotbacken?

4. Gibt es etwas, das Du nicht magst beim Brotbacken? Eine Aufgabe, die Du verabscheust?

5. Gutes Brot ist für Dich?

6. Wann hast Du zuletzt richtig schlechtes Brot gegessen?

7. Du bist Produktionsleiter einer Bäckerei, kannst Du im täglichen Betrieb viele Deiner Ideen umsetzen?

8. Was tust Du am liebsten, wenn Du frei hast?

9. Wenn Du essen gehst, dann eher deftig-traditionell oder lieber leicht-modern?

10. Wie denkst Du als Bäcker darüber, daß im Moment viele Menschen beginnen, ihr Brot wieder selbst zu backen?

11. Was glaubst Du, wird es in 50 Jahren noch traditionelle Bäckereien geben oder werden die Menschen dann Brot nur noch im Supermarkt und Backshop kaufen?

Das waren meine Fragen, ich freue mich schon auf Deine Antwort.
Der Vollständigkeit halber seien hier noch die Liebster-Blog-Awardregeln einkopiert:

Wer nominiert wurde halte sich bitte an die folgenden Regeln:

Danke der Person, die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in Deinem Artikel.
Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1.000 Follower haben.
Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
Schreibe diese Regeln in Deinen Liebster Award Blog Artikel.
Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog Artikel.

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Liebster-Award

  1. Guido

    Danke Björn für deine Antworten!
    Joppiesauce… mmmm lecker!
    Den Kniff, dass du nur einen Blog dir ausgesucht hast kann ich persönlich gut verschmerzen. Inbesondere bei deiner guten Wahl und den zielgerichteten Fragen! Da bin ich auch auf die Antworten gespannt!
    Viele Grüße
    Guido

    Antworten
  2. Gaby Kiefer

    Björn, Du machst den Blog auch für Menschen wie mich, die sich beim Brotbacken einfach entspannen, aus welchen Gründen auch immer. Danke für den Blog.
    Grüsse

    Gaby

    Antworten
  3. dietmarkappl

    Hallo Björn,
    ich kann dir nur mein größtes Kompliment für deinen Blog aussprechen, denn alles was du hier zeigst und lehrst, hast du dir ja selbst angeeignet! Deine Rezepte im Blog sorgen immer wieder neue Ideen 🙂 , und regen zu nachbacken an!

    Es freut mich besonders, das deine Wahl der nächsten Nominierung auf mich gefallen ist. Leider ist der Blog die nächsten Tage für die Leser nicht zugänglich, da dieser komplett überarbeitet wird! Umso mehr könnt ihr euch freuen, wenn dieser gegen Ende der Woche wieder online ist.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Backen und Bloggen
    Dietmar

    Antworten
  4. reiki-hanne

    Hallo Björn,
    schön, wie differenziert und ehrlich Du die Fragen beantwortet hast – wie Du eben so bist.
    Dass Du Didi ausgewählt hast, kann ich nur voll und ganz unterstützen – ich bin schon auf die Antworten gespannt, wenn es denn dort wieder weitergeht.
    Liebe Grüße
    Hanne

    Antworten

Kommentar verfassen