4 Gedanken zu „Auswertung 2017

  1. dieselameise

    Lieber Brotdoc,

    ich habe mich sehr über diese Aktion Umfrage gefreut und mit Freude festgestellt, dass das Kommissbrot an vorderster Stelle steht, ein einfaches Rezept und so viel Zuspruch.
    Ich habe es bereits mehrfach gebacken und es schmeckt einfach super.
    Mein Anliegen ist aber wie folgt: oft lese ich bei Ihnen im Blog, dass es schon schwierig auf einer Reise ist, ordentliches Brot zu kaufen. Ich habe mit diesem Rezept, obwohl 3 Wochen auf Reise, gebacken Mitte September -dieser Rest befindet sich immer noch in meiner Wohnung-, immer mein eigenes Brot dabei. Ich verfahre dabei wie folgend: ich lasse das Brot nach dem Backen ca. 2 Tage offen ruhen an einem kühlen Ort und achte natürlich durch Abdeckung darauf, dass sich keine Flugtiere darauf niederlassen. Dann verpacke ich das Brot, dass evtl. auch halbiert werden kann, in eine einfache Gefrierfolie und verscheiße es dann. Anschließend schneide ich eine Ecke der Tüte wieder auf und verpacke dann das Brot nochmals in eine „Profigefriertüte“ und vakuumiere es mit meinem Gerät (dieses ist so in der Funktion, dass es sofort mit dem Saugen aufhört, wenn ich die Stop Taste drücke, so dass das Brot nur soviel Luftabsaugung erfährt, wie nötig). Und das Brot hält sich, es schimmelt nichts und es schmeckt wie frisch gebacken. Ich teste regelmäßig, ob sich irgendetwas in der Tüte hinsichtlich Befall tut, aber wie schon geschrieben, das Brot ist wirklich ohne Befall. Ich vermute auch, dass es deshalb so gut funktioniert, weil es zu ca. 90% mit Roggen gebacken ist, die anderen 10% sind z.B. Emmer, wegen des herzhaften Geschmacks. Praktisch ist für mich auch, dass ich die benötigten Brote schon in aller Ruhe vorher backen kann. Gerade stehen wieder 3 Brote für die nächste Reise Ende November bereit und heute, nach 2 Tagen Herstellung, werde ich es wieder vakuumieren. Den Härtetest im Hochsommer im Chiemgau kann ich jedoch erst im nächsten Jahr machen, da bin ich fast 4 Wochen auf Reise.
    Dieses als kleinen Dank für die wunderbaren Rezepte und Videos, gerade zum 65’er Brot.
    Herzliche Grüße
    Dieselameise

    Antworten

Kommentar verfassen