Archiv für den Tag: 2. November 2017

Umfrageergebnis „Eure Brotdoc Lieblingsrezepte“

Liebe Leserinnen und Leser,

ich habe die während der letzten Woche laufende Umfrage zu Euren Lieblingsrezepten ausgewertet. Hier kommen die Ergebnisse:

Insgesamt haben 494 Leserinnen und Leser an der Umfrage teilgenommen. Es wurden 133 Rezepte zur Wahl vorgeschlagen und 2140 Auswahlen getroffen.

And the winner is…. Trommelwirbel

1. Platz: Mein Sommerbrot (67 Stimmen)

Anfang Juli 15 hatte ich die Idee, für ein besonders aromatisches und saftiges Weißbrot ein Altbrot-Quellstück dem Teig zuzufügen. Das Brot war ein voller Erfolg, obwohl ich mich noch heute über den leichten Grünstich der Fotos ärgere. An dem Tag schien das Tageslicht durch die großen Linden, die vor unserem Haus wachsen, recht grünlich herein und dies ließ sich mit meinen Mitteln kaum aus den Fotos entfernen.

2. Platz: Auffrischbrot (65 Stimmen)


Ein sehr neues Rezept aus diesem August – ich bin erstaunt, daß es so weit oben gelandet ist. Doch es ist fraglos ein einfaches und praktisches Rezept, das ein leckeres Ergebnis hervorbringt.

3. Platz: Paderborner Landbrot (60 Stimmen)
Bild
Ein ganz frühes Rezept aus 2012, das nichtsdestotrotz gut ankam. Ehrlich gesagt gehört es auch zu jenen Broten, die ich immer wieder gerne backe und esse. Leicht umzusetzen und auch für Beginner mit Erfolgsgarantie, wenn ein Sauerteig vorhanden ist.

4. Platz: Das 812er (58 Stimmen)

Ja, das kann ich verstehen, dieses Brot ist wirklich klasse gewesen. Zudem bin ich auch ein Fan des 812er Weizenmehls. Ein einfaches und wunderbares Weizenmischbrot für alle Tage.

5. Platz: Münsterländer Schmalzstuten (53 Stimmen)

Eines meiner ersten Holzbackrahmen-Brote und eines der Lieblingsbrote in meiner Heimat. Der „Bauernstuten“, den wohl alle umliegenden Bäckereien führen, von mir nachgebastelt. In diesem Jahr habe ich das Rezept beim Mühlentag in großen Massen im Holzbackofen gebacken und es wurde dem Heimatverein quasi aus den Händen gerissen. Noch Tage später gab es positives Feedback über den Geschmack.

Ich möchte mich herzlich bedanken für die rege Teilnahme und die Erkenntnisse, die Ihr mir ermöglicht habt. Es ist ein großer Ansporn, so weiterzumachen und an neuen Rezepten zu arbeiten!

Das Gesamtergebnis kann hier betrachtet werden:
Auswertung 2017