Brigitte hat mich verführt, endlich mal wieder Zwiebelkuchen zu backen. Allerdings war hier die allgemeine Stimmung eher nach einem vegetarischen Gericht, damit mußte ich einige Modifikationen vornehmen. Das Ergebnis hat uns alle so überzeugt, daß es einer Veröffentlichung wert ist.BildMenge für ein haushaltsübliches Backblech

TEIGBEREITUNG

Biga TA 166:
75 g Weizenvollkornmehl
75 g Roggenvollkornmehl
1 g Hefe
100 g Wasser

Gut verkneten bis alle Zutaten gut gemischt sind und 12 Stunden gehen lassen.

Hauptteig TA 163:
350 g Weizenmehl 550
251 g Vorteig
210 g Wasser
15 g Hefe
15 g Lecithin
10 g Salz
10 g Zucker
10 g Olivenöl

Alle Zutaten gut verkneten bis ein homogener, sich von der Schüssel gut lösender Teig ergibt. Einmal strecken und falten und für 30 Minuten gehen lassen. Dann ausrollen auf Blechgröße, dabei an allen Seiten einen schönen Rand bilden, damit die Masse nachher gut einzufüllen ist. Nochmals 30 Minuten auf dem Blech abgedeckt gehen lassen.

ZWIEBELMASSE:
1000 g Zwiebel, geschält und in dünne Streifen geschnitten
1 kleine vegetarische Salami von Alnatura, in kleine Würfel geschnitten
300 g Frühlingszwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
2 Knoblauchzehen, in kleine Würfel gehackt
1 EL Kümmelsamen
Salz
Pfeffer

Die Salamiwürfel in einem Topf mit etwas Butter und zwei EL Erdnussöl (kann auch Pflanzenöl sein) anbraten bis sie etwas Farbe bekommen haben. Dann die restlichen Zutaten zufügen, die Zwiebeln sollen allerdings nicht durchgebraten werden, sondern nur “gläsern” sein und noch etwas Biß haben. Die Masse etwas abkühlen lassen, das kann gut während der Garephase des Teiges geschehen.

EI-KÄSEMASSE:
2 Eier
150 g Joghurt
300 g Sahne (flüssig)
300 g Käse (z.B. Gruyere)
Pfeffer
Salz
Muskat

In einem Behälter mit dem Zauberstab gut zu einer homogenen Masse pürieren und abschmecken.

ZUBEREITUNG:
Die Zwiebelmasse gleichmäßig auf dem gegangenen Teig verteilen. Die Ei-Käsemasse darauf gleichmäßig aufgießen. In den auf 240 ° aufgeheizten Ofen einschießen und schwaden. Nach 10 Minuten den Schwaden ablassen und bei 200° für weitere 25-35 Minuten zuende ausbacken, bis der Zwiebelkuchen eine gute, kräftige Bräune bekommen hat. Noch warm genießen.

Bild

Bild